Religion der kreativität

Prolog

Wir alle streben zur Kreativität. Das Kreative, das Neue, das Besondere und Einzigartige gibt uns Sinn und Halt. Die Kreativität ist unser Gott und erst durch die Kreativität kann der Mensch sich selbst verwirklichen und die Herausforderungen der Zukunft meistern. Sie kennt keine Knappheit und keine Grenzen.
Jeder Mensch kann kreativ sein. 

Die Religion der Kreativität ist eine urbane und digitale Glaubensgemeinschaft, welche an die Kreativität glaubt und das Potenzial der Kreativität in die Welt trägt. Werde auch du ein Jünger oder Jüngerin der Kreativität. Die Religion der Kreativität steht allen Menschen offen. Sei einfach kreativ! Die 7 Säulen helfen dir dabei!

Willkommen bei der Religion der Kreativität.

7 säulen

des glaubens

1. Glaubensbekenntnis

GOTT IST TOT
DIE KUNST IST TOT
LANG LEBE DIE KREATIVITÄT
Ich bezeuge, dass es keine Gottheit außer der Kreativität gibt.

2. UNSER GEBET


Kreativität!
An dich will ich glauben
Verwirkliche dich durch mich auf Erden
Gib mir täglich neue Ideen
Und steh mir bei im Wettbewerb
Erlöse mich von dem Allgemeinen
Und schaffe mit mir die Einzigartigkeit
In Ewigkeit - Amen!

3. Das Triptychon

KREATIVITÄT - KAPITALISMUS - KUNST
Die Religion der Kreativität verehrt den heiligen Über-Geist, welcher die reine Kreativität darstellt. Sie ist so rein und schön, dass sie nicht beschreibbar ist und wir uns kein Abbild davon machen können und sollen! Über allem wacht unser Formgeber und Vater, der Kapitalismus. Erst der Kapitalismus verwandelt die Kreativität in Wachstum, Innovation und Fortschritt. Die schöpferische Zerstörung, der Wettbewerb und das Streben nach Anerkennung sollen uns allzeit leiten. Die Kreativität und der Kapitalismus schickte uns den Pudelsohn in der Form der Kunst. Erst die Kunst brachte den Geist der Kreativität auf die Erde. Lange musste die Kunst durch Künstler wirken, um den Imperativ der Kreativität fest und sicher zu verankern. Jeder Mensch ist ein Künstler. Jeder Mensch kann kreativ sein und wir brauchen die Kunst nicht mehr. Sie ist wirkungs- und bedeutungslos. Die Kunst ist tot. Doch die Kreativität kennt keine Grenzen. Lasst uns kreativ sein.
kreativität / Der über-Geist
kapitalismus / der Vater und formgeber
Kunst / DER PudelSOHN

4. Unsere 10 gebote

Das erste Gebot
Ich bin die Kreativität, dein Glaube. Du sollst keinen anderen Glauben haben neben mir.

Das zweite Gebot
Du sollst im Namen der Kreativität alles machen und dürfen können.

Das dritte Gebot
Du sollst keinen Tag frei haben von der Kreativität.

Das vierte Gebot
Du sollst das Alte ehren, zerstören und überwinden.

Das fünfte Gebot
Du sollst nicht genügsam und durchschnittlich sein.

Das sechste Gebot
Du sollst nicht festhalten an Beziehungen, Identitäten und Geschlechtern. Sei flexibel.

Das siebte Gebot
Du sollst Ideen haben und sie verwerten.

Das achte Gebot
Du sollst mit allen Mitteln nach Aufmerksamkeit streben.

Das neunte Gebot
Du sollst dich selbst verwirklichen.

Das zehnte Gebot
Du sollst die Kreativität nicht in Frage stellen.

5. Sünde und bestrafung

Was ist ein gutes Leben? Auf diese Frage gibt es nur eine Antwort:
EIN KREATIVES.

Die größte Sünde ist nicht an die Kreativität zu glauben oder nicht kreativ zu sein. Die 10 Gebote der Religion der Kreativität geben Orientierung und ermöglichen ein gutes Leben. Wer sündigt wird bestraft und muss Höllenqualen leiden. Die Religion der Kreativität geht aber nicht von einer Bestrafung im Jenseits aus. Nein - die Strafe folgt sogleich. Den Sündern wird die Einzigartigkeit genommen. Sie verschwimmen zu einer grauen Masse von Menschen ohne Sichtbarkeit und Seele. Sie bekommen einfach keine Aufmerksamkeit. Die Nichtbeachtung und Nicht-Sichtbarkeit ist die höchste Strafe auf dieser Welt. Unser Himmel auf Erden verwandelt sich für sie in ihre Hölle auf Erden.

Doch die Kreativität ist gnädig. Jeder Mensch hat die Möglichkeit an die Kreativität zu glauben und sich zu bessern. Hierfür hat die Religion der Kreativität einen Ablasshandel eingeführt. Damit wird die Kreativität besänftigt und je nach Edition kann die Sündenstrafe kurzfristig oder dauerhaft erlassen werden. Lasst uns gemeinsam das gute Leben suchen und zur Kreativität streben.

6. Die pilgerfahrt

Wir glauben an die Kreativität. Die Religion der Kreativität ist eine neue und urbane Glaubensgemeinschaft. Wir verzichten auf kirchliche Strukturen wie Priester oder Kirchen. Jeder von uns ist ein Priester und Geweihter, - auch du. Jeder Ort oder Raum kann ein Glaubensraum sein. Sei kreativ! Das ist das Einzige was zählt. Überzeuge andere von unserem Glauben, mehr durch Taten als durch Worte.

Dabei zeigt sich, dass die Kreativität eher in urbanen Räumen zuhause ist. Jeder Anhänger sollte sich entweder dauerhaft in urbanen Räumen aufhalten oder zumindest mehrmals im Jahr in ein urbanes Zentrum pilgern. Hier trifft Vielfalt auf Kultur, Kreativität auf Konsum und Kapital auf Zukunft.

In der Provinz gibt es keine Kreativität und das ist der Grund warum die Religion der Kreativität nicht Staatsreligion, sondern Metropolreligon werden will. Berlin, London, Paris, New York und Sydney. Um nur einige zu nennen, welche wir mit unserem glauben erobern wollen. Mach dich jetzt auf deine kreative Pilgerfahrt und sei bei der kreativen-revolution an vorderster Front.

7. DU

Du bist die 7. Säule der Kreativität
DU + DU + DU

Es ist eine Sünde nicht kreativ zu sein!

Ich glaube nicht an die Kreativität

Ich bin nicht
kreativ.

Ich verwerte meine
Kreativität nicht.

Wir glauben, dass die Kreativität das Wichtigste im Leben eines Menschen ist. Die Kreativität wacht über uns Menschen und bringt uns das Neue und Einzigartige, das Wachstum sowie den Fortschritt. Kreativitätsverweigerung ist eine Sünde; welche fürchterlichen Konsequenzen das haben kann – sollte jedem klar sein (5. Säule des Glaubens).Deine Sündenschuld kann dir nicht genommen werden. Sie ist unentschuldbar. Die Religion der Kreativität kann dir aber die Sündenstrafe erlassen. Kauf dir im Online Shop der Religion der Kreativität einen Ablassbrief und lass andere für dich kreativ sein.

aber dir kann vergeben werden.

Pro brief

limitiert

Skulptur

jünger werden

Die Religion der Kreativität ist schon weit verbreitet.
Unsere Anhänger sind überall und leben ihren Glauben offen oder im Verborgenen. Du willst auch ein Anhänger der Kreativität werden?

Sei kreativ!
Befolge die 7 Säulen des Glaubens!
Sei kreativer als die Anderen!
Du hast dein Leben in der Hand und bist deines Glückes Schmied!
Zeige Leidenschaft und sei authentisch!
Verwirkliche dich durch Kreativität!

Wenn du ein Symbol für deinen Glauben willst, schau in unserem Online-Shop vorbei. Hier gibt es neben Ablassbriefen, Glaubens-Devotionalien und Büchern zum Thema Kreativität, alles was der kreative Mensch der Zukunft braucht. Mit deinen Einkäufen unterstützt du die Religion der Kreativität und wirst ein Pionier unseres Glaubens. Du willst dich wirklich für die Kreativität einsetzen? Dann schau auf unserer Missions-Seite vorbei. Hier veröffentlicht die Religion der Kreativität alle Verkündigungen und Neuigkeiten. Du willst immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren Newsletter:



RDK 2019